Kunst trifft Denkmal / 29. April bis 15. Mai 2015

Kunst trifft Denkmal / Vernissage am 29. April 2015

Aktuell

Ausstellung in den Räumlichkeiten der Sparkasse Emsdetten Ochtrup

vom 30. April bis 15. Mai, zugänglich für die Öffentlichkeit zu den Öffnungszeiten der Sparkasse.

Kirchstraße 30-34, 48282 Emsdetten

Farbe ist Kraft

Die Entwicklung eines eigenen Prozesses seit ich 1994 mit der Malerei begann war für mich, sachlich die einer Materialkunde, emotional und sinnlich deren Wirkung bis zur Körperlichkeit.Linie, Farbe und Materie sind seither die drei Elemente in meinen Bildern die untrennbar miteinander verbunden sind, die Farbe jedoch deutet auf die Entfaltung der inneren Stimme, der Intuition. Farbe kann man erleben, Farbe ist Emotion.

Die Aufgabe ist es nicht mit Farbe eine Oberfläche zu bilden, sondern ein Spiel mit dem Material durch mehrschichtigen Auftrag zu beginnen, die Entstehung neuer Strukturen zu beobachten, die beeinflusst ist durch Alltagssituationen, am stärksten jedoch durch Eindrücke der Natur. Diese Lebendigkeit wechselt nun in den Prozess des Gestaltens und es beginnt eine innere Auseinandersetzung, die Formen die dann beinahe zufällig entstehen, fesseln den Betrachter nicht in ihrem vermeintlich gegenständlichen Motiv, sondern sollen nur Anhaltspunkte und Struktur weisend beim erzeugen der eigener Emotionen sein. Eine art eigene Welt oder eigene Wirklichkeit, wie alles Lebendige.

Der so entstandene Transport einer Energie ist für mich die Interaktion des Künstlers mit dem Betrachter (das Sehen) ohne dass deren reale Begegnung stattgefunden haben muss, der gleiche Prozess der Inspiration den der Künstler zuvor bei der Entstehung seiner Werke erfahren hat. Eine unsichtbare abstrakte emotionale Berührung.

Farbe muss schmecken

Farbe muss schmecken man muss sie spüren auf der Zunge. Es ist ein sinnliches Unterfangen, das man mit einem Bild beginnt. Farbe muss jene Sinnlichkeit haben wie der Biss in einen Apfel oder der Handschlag mit einem Freund. Farbe ist etwas Körperliches. Man muss dem Material Seele einhauchen durch Berühren. Malen ist ein Beschwörungsritual, Sehen ebenfalls.

Emil Schuhmacher 1997

Ines Klich

Ines KlichLinie, Farbe und Materie sind die drei Elemente in meinen Bildern die untrennbar miteinander verbunden sind, die Farbe jedoch deutet auf die Entfaltung der inneren Stimme, der Intuition. Farbe kann man erleben, Farbe ist Emotion. Farbe ist Kraft!

1961 geboren in Gelsenkirchen
2000 Atelier auf Haus Brock
2000 erste Atelierausstellung auf Haus Brook in Münster/Roxel.

Ausstellungen

2001 Eröffnung der eigenen GALERIE artig im Kreuzviertel
2004 Umzug der GALERIE artig in die Hörsterstraße 38 in Münster
Regelmäßige Teilnahme der GALERIE artig an der Nacht der Museen und Galerien
Verschiedenste Ausstellungen in der GALERIE artig in Kooperation mit aussagefähigen Künstlern aus der Region
Gemeinschaftsprojekt – ART-FACTORY - mit Christoph Paning und Arnulf Ram, u.a. Ausstellung in der alten Kornbrennerei (Telgte)
2007 ART meets BROCK – 1. Kunst- und Kultur-Wochenende auf Haus Brock mit Gregor Steinhoff
2010 laufende Ausstellungen an ansprechenden Örtlichkeiten, z.B. im exklusiven Einrichtungshaus Ventana, Stubengasse in Münster
Oktober 2010 Umzug der GALERIE artig nach Emsdetten - Hembergen
2011 ständige Vertretung durch die Galerie Terbeck in Coesfeld

Seit 2013 Produzentengalerie Kunst und schöne Dinge

 

Kontakt

Ines Klich, Dorfstrasse 10, 48282 Emsdetten

Öffnungszeiten
Mittwoch und Freitag: 15:00 - 19:00
Samstag: 15:00 - 18:00

Telefon: 01718962914

E-Mail: ines@kunstundschoenedinge.de